Brennnesseltee und -suppe

 

Brennnesseltee:

Geben Sie 3 Teelöffel frische Brennnesselblätter in eine Tasse, übergießen diese mit kochendem Wasser und lassen dies 10-15 Minuten ziehen. Danach abseihen und genießen.

Im Herbst oder Winter können Sie den Tee auch mit 1 Teelöffel getrockneten Brennnesselblätter zubereiten.

 

Als Frühjahrskur empfehlen wir 3 Tassen pro Tag über einen Zeitraum von 3-4 Wochen zu trinken.

 

Brennesselsuppe

Zutaten:

ca. 250 g frische Brennnesselblätter

1 Zwiebel

750 ml Gemüsebrühe

2 EL Raps- oder Kokosöl

zum Andicken: 1 Kartoffel oder 3 Esslöffel Dinkelmehl

zum weiteren Würzen: Salz, Pfeffer, Koriander oder Kreuzkümmel

 

Zubereitung

Die Zwiebel schälen, kleinhacken und mit dem Öl in einem Kochtopf anschwitzen.

Dazu geben Sie die feingewürfelte, gekochte Kartoffel oder das Dinkelmehl. Füllen Sie das Ganze mit heißer Gemüsebrühe auf und geben Sie anschließend die Brennnesselblätter dazu. Das Ganze kurz ziehen lassen und anschließend pürieren. Danach mit Salz und den anderen Gewürzen, die zusätzlich zur entschlackenden Wirkung der Brennnesseln noch antientzündlich wirken, abschmecken und genießen.

 

 

Guten Appetit!