Spargel-Frisée-Salat mit knusprigen Speckscheiben


 

Zutaten (für 4  Portionen)

  • 750 g weißer Spargel (bzw. 500 g fertig geschält)
  • Salz, Zucker & Pfeffer 
  • 2 EL geschälte Kürbiskerne (30 g)
  • 2 Scheiben dunkles Bauernbrot
  • 1 Schalotte
  • 1 Friséesalat (ca. 250 g, oder Löwenzahn)
  • 4 EL Weißweinessig
  • ½ TL Senf (mittelscharf)
  • 3 EL Kürbiskernöl
  • 4 dünne Scheiben Südtiroler Speck (oder Bacon; à 10 g)

 

Zubereitung

Den Spargel mit einem Sparschäler sorgfältig schälen und die holzigen Enden großzügig abschneiden. In einem Topf Wasser mit 1 Prise Zucker und Salz zum Kochen bringen. Den Spargel in das kochende Wasser geben und 10-13 Minuten bissfest garen. Inzwischen die Kürbiskerne grob hacken. Die Rinde vom Brot abschneiden und anschließend das Brot klein würfeln. Die Schalotte schälen und hacken. Den Frisée oder den Löwenzahn waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke schneiden. Vom Spargelsud 4 EL abnehmen und in eine Schüssel geben. Essig, Salz, Pfeffer, Senf und Kürbiskernöl zufügen. Mit einem Schneebesen cremig aufschlagen. Die Schalottenwürfel unterrühren. In einer erhitzten Pfanne die  Speckscheiben von beiden Seiten knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Brotwürfel in die Pfanne geben und im ausgelassenen Speckfett knusprig braten. Den Spargel aus dem Sud nehmen und abtropfen lassen. Mit Friséesalat oder Löwenzahn auf Tellern anrichten, die Sauce darüberträufeln, Kürbiskerne und Brotwürfel dazugeben. Mit je 1 Speckscheibe garnieren und servieren.