Sesamtofu mit Kokossoße und Brokkoli


Zutaten (für 4 Portionen)

  • 500 g Tofu 
  • 4 EL Sojasoße 
  • 2 EL ungesalzene Erdnusskerne 
  • 1 Stück (ca. 2 cm) frischer Ingwer 
  • 1 kleine Knoblauchzehe 
  • 1 rote kleine Chilischote 
  • 1 (ca. 500 g) Broccoli 
  • 2–3 EL stückige Erdnussbutter 
  • 1 Dosen (400 ml) Kokosmilch 
  • Salz
  • Zitronensaft 
  • 8 Stiele Koriander 
  • 2 EL Sesamsaat 
  • 2 EL Sesamöl 

 

Zubereitung

Das Tofu mit Küchenpapier trocken tupfen und in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden. Tofu in Sojasoße wenden und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und klein hacken. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und fein reiben. Chili längs halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Den Broccoli putzen und in Röschen schneiden. Die Erdnussbutter und die Kokosmilch in einem Topf erhitzen. Den Knoblauch, Ingwer und Chili zugeben. Die Soße aufkochen und mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken. Den Broccoli 4–5 Minuten in Salzwasser kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Den Koriander waschen, trocken schütteln und hacken. Die Tofu-Scheiben in Sesamsaat wenden. Etwas Sesamöl in einer Pfanne erhitzen. Die Tofu-Scheiben portionsweise unter Wenden ca. 4 Minuten goldbraun braten, herausnehmen und den Broccoli in dem Sesamöl kurz schwenken. Die Soße aufkochen. Den Tofu, Broccoli und Soße anrichten und mit gehackten Erdnüssen und Koriander bestreuen.

 

Nährwerte (pro Portion)

470 kcal, 20 g Eiweiß, 38 g Fett, 10 g Kohlenhydrate