Warum Kartoffelchips süchtig machen?


Dafür spielt vor allem das Verhältnis, wie ein Lebensmittel zusammengesetzt ist, eine entscheidende Rolle: 50 Prozent

Kohlenhydrate gepaart mir 35 Prozent Fett verführen zum Naschen. Dieses Verhältnis 50 : 35 entspricht genau dem in Kartoffelchips, Erdnussflips und Schokolade!

 

Unser Tipp: Wenn auch Ihr zu den auf diese Art und Weise leicht Verführbaren gehört, gibt es 2 Möglichkeiten:

A) Finger weg und ja nicht erst den ersten Biss probieren

Oder

B) Mischt das Vergnügen, indem Ihr Kartoffelchips und Erdnussflips zum Beispiel mit einem Quark-Kräuter Dipp

oder Schokolade mit Obst kombiniert.

 

Und falls Ihr doch mal den vollen Genuss braucht, dann ohne Reue genießen und am nächsten Tag ohne diese Schlemmereien und etwas kalorienreduzierter Leben in dem Bewusstsein, Ihr habt es Euch gestern richtig gegeben! Das entspannt und nervt euch dann nicht, sondern setzt sogar im Nachhinein noch Glücksgefühle frei.