Die nicht-alkoholische Fettleber


Jeder 3. Erwachsene ist betroffen und rund 90 Prozent der Typ 2 Diabetiker leiden still an dieser Erkrankung. Sie ist der Schrittmacher für weitere Stoffwechsel- und Herzkreislauferkrankungen. Mit einem einfachen Test kann man

bestimmen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass auch Sie an einer nichtalkoholischen Fettleber leiden. Man benötigt dazu den Bodymaßindex, den Taillenumfang und 2 Blutwerte: die Gamma GT (ein Leberwert) und die Triglyzeride (eine Form der Blutfette). Mit diesen Werten kann Ihr Risiko bestimmt werden, nicht nur das Risiko einer Fettleber, sondern weiter gedacht auch für die Folgeerkrankungen, die sich daraus entwickeln und auch das Risiko für einen Tod durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, denn dies ist immer noch die häufigste Todesursache der Menschen, vor allem derer mit nichtalkoholischer Fettleber.

 

Auch dabei ist aber eines wichtig:

Was tut man, wenn man das Ergebnis kennt? Eine medikamentöse Therapie der Fettleber gibt es bislang nicht, aber durch

Lifestyle-Intervention kann man dieses Problem rückgängig machen. 

Wir führen seit 1 ½ Jahren sehr erfolgreich unsere Leberfastenkurse durch und begleiten die Kursteilnehmer auch im Nachhinein durch monatlich stattfindende Seminare, ihre Erfolge zu halten bzw. weiter zu optimieren. Die

Ergebnisse sind so fantastisch, dass ich eigentlich gar nicht verstehen kann, dass nicht noch mehr Ärzte diese Art der Therapie anbieten. Ernährungsberatung ist in meinen Augen eine Langzeitaufgabe, denn Muster, die Sie sich über Jahre anerzogen und lieb gewonnen haben, bricht man nicht in 2-3 Wochen für immer aus Ihrer Komfortzone. Aber jeder hat selbst die Wahl: gesund zu genießen und vital alt zu werden oder ungesund und über das Maß hinaus zu prassen und dadurch das Leben evtl. zu verkürzen oder den Leidensweg am Ende deutlich zu verschlimmern. So einfach ist es.

Falls auch Sie sich angesprochen fühlen und den inneren Schweinehund nicht anhaltend austricksen können bzw. auch nicht wirklich wissen wie, unsere Leberfastenkurse sind genau das richtige für Sie. Dort verlieren Sie ungesundes Körperfett, Ihre evtl. vorhandene Leberzellverfettung, Ihren Diabetes, und Ihre Krankheit mit Namen Adipositas. Dazu erhalten Sie

Fitness, Wohlbefinden, viele Informationen und Hilfestellungen in Bezug auf gesunde Ernährung und einen Einstieg in mehr Bewegung im Alltag. So viele Kursteilnehmer sind so dankbar. Es macht wirklich riesig Spaß! Vertrauen Sie uns.

 

Der nächste Kurs startet am 4. Oktober 2018.

 

Hier kurz der Ablauf der Kurse:

Wir treffen uns 5 Wochen lang 1 x wöchentlich zu einem Ernährungsseminar. Am Anfang und Ende dieser Zeit werden Sie auf der Inbody-Waage gemessen. Wir bieten Ihnen an, durch eine Blutanalyse Ihren Fettleberindex zu bestimmen. Sie ernähren sich mindestens 14 Tage streng mit den gut schmeckenden leberentfettenden HEPAFAST Drinks im 3 Mahlzeitenprinzip und essen dazu zu 2 Mahlzeiten Gemüse in einer Menge von jeweils 100 kcal. Dazu kommen Sie 2 x wöchentlich zum Sportkurs (1 x Dienstag und 1 x Donnerstag vor dem Seminar) und der Erfolg wird nicht ausbleiben. Sie lernen ganz viel über Ernährungs- und Bewegungsumstellung und können auch nach den 5 Wochen weiter von uns begleitet werden). Bezüglich der Medikamente und Labor-Bestimmungen betreue ich Sie, alles über die Ernährung erfahren Sie von Kim unserer fabelhaften Ernährungswissenschaftlerin und den Sport zum Teil unter Pulskontrolle durch das Polarsystem führen die Trainerinnen im el-Vita bzw. Vital am See mit Ihnen durch. Teamwork – damit Sie nur von den Besten lernen. 

 

Der Kurs einschließlich der Messungen und der Sportkurse sowie den Hepafastdrinks für die ersten 14 Tage Intensivkur, Shaker, Kurs- und Infomaterial kosten 350,00 Euro und werden unter bestimmten Bedingungen anteilmäßig von den

Krankenkassen bezuschusst.