Gesunde Desserts – 5 Varianten gesund zu naschen

1.       Avocado-Bananen-Dessert – Entspannung pur

2.       Vanille-Beerenfrucht-Shakecreme – Immunbooster der leckeren Art

3.       Schnelle gesunde Zimtbälle, der kleine Kick zum Kaffee, wenn du im Gleichgewicht bist (ohne Mehl, ohne Butter, ohne Zucker)

4.       fruchtige Quarktorte (gesund genießen): Kuchen, der schmeckt, ohne den Blutzucker hochzutreiben

5.       Schoko-Chia Pudding für die Seele im Kopf und im Darm 

Avocado-Bananen-Joghurt-Dessert- Entspannung pur

(schon die Zubereitung ist einfach, schnell und kinderleicht – einfach entspannend)

Für 2-3 Personen brauchen Sie:

-          2 reife Bananen, 2 reife Avocados, 400 g Naturjoghurt, 3 Teelöffel Zitronensaft, je nach Geschmack evtl. zusätzlich 1-2 Esslöffel Birkenzucker

Zubereitung:

 Die Bananen und Avocados werden geschält und die Avocado zusätzlich entkernt. Dann schneiden Sie alles in kleine Stückchen, beträufeln die Avocados mit dem Zitronensaft und geben alles in einen Behälter, so dass Sie es mit einem Stabmixer cremig zerkleinern können. Anschließend den Joghurt untermixen und Birkenzucker je nach Bedarf dazugeben und fertig ist Ihr Dessert.

 

Wollen Sie es extra frisch genießen, geben Sie das Ganze noch für mindestens 1 Stunde ins Gefrierfach und verteilen es dann an Ihre Gäste.

Vanille-Beerenfrucht-Shakecreme – Immunbooster der leckeren Art

Für 2 Personen brauchen Sie

-          100 g Beerenfrüchte frisch oder tief gekühlt je nach Wahl (Himbeeren, Heidel-, Brom- oder Erdbeeren), 650 ml Milch ( wer es säuerlicher mag und auch etwas Gutes für den Darm tun möchte, kann Buttermilch oder Kefir verwenden),

      50 g Hepafast oder Daystart

Zubereitung:

 

Beerenfrüchte waschen oder auftauen und danach zusammen mit der Milch und dem Eiweißpulver pürieren. Je gefrorener das Obst noch ist, desto mehr wird aus der Löffelcreme eine Eiscreme! Guten Appetit, so stärken Sie jedes Mal mit Genuss Ihr Immunsystem.

Schnelle, gesunde Zimtbälle

Zutaten für ca. 20 Stückfür 10 Stück

·       500 g Pekannüsse

·       20 Datteln ohne Stein

·       1 Teelöffel Zimt

·       ½ - 1Teelöffel Meersalz

Zubereitung

 

 Die Datteln werden für ca. 15 Minuten in warmem Wasser eingeweicht. Danach wird das Wasser abgegossen. Alle Zutaten werden in einer Küchenmaschine zu einem Teig verknetet und anschließend mit den Händen zu kleinen Kugeln geformt. Geben Sie dann die Zimtbälle auf ein Backblech und backen Sie sie im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad für ca. 10 Minuten.

fruchtige Quarktorte (gesund genießen): Kuchen, der schmeckt, ohne den Blutzucker hochzutreiben

Zutaten:

1.      Tortenboden: 150 g gemahlene Mandeln, 100 g gemahlene Haselnüsse, 50 g Kokosflocken, 4 Eier, 100 g Birkenzucker und ½ Päckchen Backpulver

2.      Quarkcreme: 1000 g Magerquark, 100 g Himbeeren (frisch oder Tiefkühlware), 2 Eiweiß, 50 g Birkenzucker, Gelatine für 1000 ml Flüssigkeit

3.      Fruchtschicht: 400 g Himbeeren (frisch oder Tiefkühlkost), 30 g Birkenzucker, Gelatine für 500 ml Flüssigkeit

 

Zubereitung:

1.       Tortenboden:

Alle Zutaten, bis auf 3 Eier in einer Schale verrühren. Trennen Sie die 3 Eier und schlagen Sie das Eiweiß steif. 2 Eigelb rühren Sie mit in die Teigmasse und heben anschließend den steifgeschlagenen Eischnee unter. Der Teig wird in eine 26er Springform gegeben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 20 min gebacken. Nach dem Backen lassen Sie den Boden 10 min abkühlen, lösen ihn dann aus der Springform und stellen ihn in den Kühlschrank.

 

2.       Quarkcreme:

Weichen Sie die Gelatine in Wasser ein und beachten Sie dabei die Anweisungen auf der Packungsanleitung. Pürieren Sie in der Zwischenzeit die Himbeeren und rühren Sie den Quark und den Birkenzucker in die Masse. Erhitzen Sie die gequollene Gelatine, bis Sie flüssig ist, ohne Sie dabei zum Kochen zu bringen und rühren Sie sie anschließend zügig und gleichmäßig in die Quarkcreme ein. Schlagen Sie 2 Eiweiß steif und heben Sie sie vorsichtig unter die Masse. Legen Sie den kalten Tortenboden ohne Backpapier zurück in die Springform und verteilen Sie darauf die Creme.

 

3.       Fruchtschicht:

Weichen Sie die Gelatine für 500 ml Wasser ein. Pürieren Sie die 400 g Himbeeren in einem Topf und mischen Sie sie mit dem Birkenzucker. Erhitzen Sie anschließend die Himbeersoße und bringen Sie diese kurz zum Kochen. Reduzieren Sie anschließend die Temperatur und rühren Sie die gequollene Gelatine in die Himbeersoße ein. Rühren Sie so lange, bis die Gelatine sich komplett aufgelöst hat. Gießen Sie die Himbeersoße über die Quarkcreme und stellen Sie anschließend die Torte gut abgedeckt in Ihren Kühlschrank.

 

Zum Verzieren eignen sich frische Himbeeren.

Nach einer Nacht im Kühlschrank können Sie die Torte servieren.

 

Schoko-Chia Pudding für die Seele im Kopf und im Darm

Für 2 Personen brauchen Sie:

-          350 ml Mandel- oder Kokosmilch, 65 g Chiasamen, 30 g ungesüßtes Kakaopulver, 3 Esslöffel flüssigen Honig oder Algavendicksaft, 1 gute Prise Zimt und 1 Prise Salz

Zubereitung:

 

Alle Zutaten in einer verschließbaren Schale gut durchmischen zusammenmixen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. in den Kühlschrank stellen. Wer die Konsistenz der Chiasamen nicht mag, kann die Masse am nächsten Tag auch mit einem Pürierstab cremig schlagen. Als Toppings eignen sich Beerenfrüchte oder ein Kleks geschlagene Sahne mit einem Minzblatt.