Moderates Kraft-Ausdauer-Training für mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit

Ja, körperliche Bewegung ist der Jungbrunnen schlecht hin, den wir uns gönnen sollten. Den inneren Schweinehund zu besiegen, der uns faul auf der Couch liegen lässt, sollte uns ein inneres Bedürfnis werden. Es gibt wirklich viele Studien und Untersuchungen dazu, die zeigen, dass moderates Kraft-Ausdauer-Training eines der wirksamsten Mittel im Kampf gegen den Altersabbau und eine frühe Sterblichkeit ist. Moderater Sport schützt vor Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen und damit vor den Erkrankungen, an denen die meisten Menschen hierzulande sterben. Aber auch für chronische Lungenerkrankungen, Zuckerkrankheit und Osteoporose zeigt Sport viel therapeutisches Potenzial…..

 

Nicht umsonst wurde von den Krankenkassen eine Bewegung initiiert, die Ärzte motivieren soll, körperliches Training auf grünen Rezepten zu verordnen, d.h. Ärzte sollen in Rezeptform den Patienten konkrete Hinweise dazu geben, welchen Sport sie wo und wie oft treiben sollten. Dies ist in der täglichen Praxis nicht etabliert und wenn ich ehrlich bin, reicht in einer Hausarztsprechstunde die Zeit auch nicht dazu, diese Empfehlungen so intensiv auszusprechen, dass der Patient ausreichend motiviert wird. Außerdem sind auch Ärzte bezüglich sportlicher Aktivität nicht immer die besten Vorbilder. Aber an dieser Initiative sieht man, dass eine gewisse gesundheitliche Relevanz dahintersteckt und die Krankenkassen daran interessiert sind, um ihre Mitglieder gesünder und fitter zu erhalten und damit die Kosten für medizinische Betreuungen zu senken.

Ein wirklich guter Ansatz, wenn auch meist etwas spät, denn auch hier gilt: bewege dich rechtzeitig, bevor der Schmerz und die Krankheit es dir unnötig schwer machen.

Die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation belaufen sich auf 30 Minuten Bewegung an den meisten Tagen der Woche bzw. 2-3 x pro Woche moderater Sport. Das klingt ziemlich schwammig, aber es schließt halt alle Menschen ein und muss entsprechend der Möglichkeiten und des Willens des Menschen unter Berücksichtigung seiner Ziele angepasst werden.

Unsere Empfehlungen sind wesentlich eindeutiger:

Jeder, der gesund und vital alt werden möchte sollte versuchen, täglich ca. 10000 Schritte zu gehen. Das bedeutet, dass man gut 1,5 Stunden pro Tag zu Fuß unterwegs sein sollte. Zusätzlich sind 2-3 Sporteinheiten pro Woche mit einer Dauer von ca. 45 Minuten zielführend, wobei sich Kraft- und Ausdauereinheiten abwechseln sollten. Wenn Sie von Ihrer Jugend an sportlich interessiert waren, dann wird es Ihnen nicht schwerfallen, diese Vorsätze dauerhaft umzusetzen. Aber viele von uns haben es nie gelernt, wirklich Freude an sportlicher Aktivität zu gewinnen. Sport und Bewegung sollten aber Spaß bereiten, denn nur, was wir gerne machen, tut uns wirklich gut und nur mit dem, was wir wirklich mögen, beschäftigen wir uns auch regelmäßig ohne Ausreden zu erfinden. Wie können Sie nun Freude an sportlicher Betätigung finden?

1.       Suchen Sie sich gleichgesinnte Partner, denn gemeinsam ist das Leben lustiger.

2.       Probieren Sie verschiedene Sportarten aus. Es gibt so vielfältige Möglichkeiten, Kraft- und Ausdauersport zu treiben.

3.       Fangen Sie mit einem kleinen Programm an und übernehmen Sie sich nicht, denn der Körper muss sich erst daran gewöhnen. Verletzungen und zu starke Erschöpfung nach dem Sport würden Sie eher demotivieren.

4.       Falls Sie wenig Ahnung vom Sporttreiben haben, suchen Sie sich kompetente Trainingspartner. Ein Fitnessstudio mit versierten, gut gelaunten Trainern oder Physiotherapeuten können Ihnen dabei optimale Anleitung und Kontrolle geben, macht Erfolge messbar und vor allem, Sie bekommen immer wieder neue Trainingspläne und innovative Sportmöglichkeiten angeboten.

5.       Bleiben Sie am Ball. Gewohnheiten und Vorlieben entwickeln sich durch die Ausbildung eines guten Körpergefühls. Das braucht Zeit.

6.       Stecken Sie sich kurzfristige und langfristige Ziele. Die kurzfristigen motivieren Sie, bei der Stange zu bleiben und die langfristigen zeigen Ihnen immer wieder auf, wonach Sie bis ins höhere Alter streben.

7.       Versuchen Sie, messbare Ergebnisse zu erzielen, z.B. einen Abbau von Körperfett oder Aufbau von Muskelmasse, bessere Pulsfrequenzen beim Laufen, weniger Luftknappheit beim Treppensteigen.  

8.       Suchen Sie sich jemanden, der Sie immer wieder an Ihre Ziele erinnert, der Sie immer wieder motiviert, am Ball zu bleiben.

All diese Empfehlungen helfen Ihnen, Ihr Ziel gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben und später möglichst nicht auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, zu erreichen.

 

Sport und Bewegung machen glücklich, denn Sie bauen Stress ab und schicken Glückshormone durch Ihren Körper.