Microgreens- eine gute Idee als Weihnachtsgeschenk

Mit dem dritten Beitrag kurz vor Weihnachten möchte ich Ihnen die Idee für eine gesunde Alternative in der Küche schenken und Sie gleichzeitig motivieren, andere mit einem Weihnachtsgeschenk zu überraschen, dass ihnen mehr Gesundheit und Genuss schenkt.

Kennen Sie Microgreens? Nein? Nicht schlimm, ich bis vor kurzem auch nicht, aber jetzt steht immer ein Schälchen davon auf meinem Küchentisch.

Microgreens gelten als neues Superfood, sind aber einfach ausgedrückt Keimlinge von Salaten und Gemüse wie Brokkoli, Radieschen, Rote Beete, Rucola, Senf o.ä., die geerntet werden, sobald sie die ersten Blättchen entwickelt haben.

Es handelt sich damit also nicht um Sprossen, sondern um grüne Gemüse- und Salatkeimlinge mit kleinen Blättern. Neben dem Genuss- und Gesundheitsaspekt in der Küche sind sie auch ein reizvoller Blickfang in der Küche oder auf der Fensterbank (siehe Foto).

 

Vom Geschmack her sind sie je nach verwendetem Saatgut frisch, knackig oder auch etwas scharf und sehr aromatisch. Im Unterschied zu Sprossen nehmen Microgreens zusätzlich noch Nährstoffe aus dem Boden auf und bilden Chlorophyll als wertvollen Magnesiumlieferanten.

Der besondere Clou fürs Winterhalbjahr: Sie holen Frische und Vitalität in Ihre Küche und sorgen so auch in den Wintermonaten für die Extraportion gesunder Nährstoffe für Ihr Immunsystem und Ihr Gehirn. Microgreens liefern viel Vitamin C und E, sekundäre Pflanzenstoffe, Eisen, Zink, Magnesium, Calcium.

Verwenden Sie bei der Anzucht Saaten in Bioqualität und Bioanzuchterde. Microgreensaatgut unterscheidet sich von dem Saatgut für den gewerblichen Anbau, denn es geht dabei ja darum, dass wir in den ersten 1-2 Wachstumswochen Keimlinge mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen erhalten wollen. Deshalb bin ich dazu übergegangen, das Anzuchtset von Grow-Grow-Nut zu verwenden. Gelingt super einfach, ist ökologisch und enthält verschiedene Saatgutarten für den abwechslungsreichen Geschmack. Sie legen einen Kokoserdeziegel in die Kokusnusshälfte und beträufeln ihn solange mit Wasser, bis die Erde zerfällt und den Boden der Schale ausfüllt. Dann streuen Sie eine Packung des mitgelieferten Saatgutes aus und decken das ganze mit einem hübschen Pappdeckel (auch Bestandteil des Sets) ab. Wenn das Saatgut aufgegangen ist und den Deckel erreicht hat, nehmen Sie diesen herunter und stellen die Schale nun auf die Fensterbank, damit die Chlorophyllbildung beginnen kann. Wenige Tage später sind die Mikrogreens fertig. Sie ernten Sie mit der Schere und toppen damit Salate, Brote, oder Ihre Fleisch- und Käsegerichte. Ich kann nur sagen, es macht wirklich Spaß und gibt ein gutes Gefühl.

 

Probieren Sie es aus und verschenken Sie es, um auch Ihre Freunde und Verwandten mit gesunden, schmackhaften Lebensmitteln zu überraschen.