Die besten Nährstoffe für ein entspanntes Lebensgefühl

Jeder kennt ihn, den Gehirnbotenstoff Serotonin. Er wird auch als „Glückshormon“ bezeichnet und steuert unsere Stimmung und wirkt gleichzeitig als Gegenpol zu den Stresshormonen Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol. Außerdem wird aus Serotonin in einem weiteren Umwandlungsschritt das für den Schlaf so wichtige Hormon Melatonin gebildet.

3 gute Gründe also, warum unser Körper ausreichend mit Serotonin versorgt sein sollte. Das Problem besteht allerdings darin, dass wir Serotonin nicht mit der Nahrung aufnehmen können, sondern dass unser Körper es selbst aus bestimmten Nährstoffen bilden muss. 

 

Die Nährstoffe, die wir zur Bildung von Serotonin benötigen sind: die Aminosäure Tryptophan (also ein Eiweißbaustein), Vitamin B6 und die Mineralstoffe Zink und Eisen.

Jeder dieser Nährstoffe ist für uns essentiell, dass heißt, wir müssen sie mit der Nahrung aufnehmen und können sie nicht selbst aus anderen Nahrungsbestandteilen bilden. Das bedeutet natürlich auch, fehlt uns einer dieser Nährstoffe in unseren Nahrungsquellen oder nehmen wir zu wenig davon auf, kommt es zu einer verminderten oder gestörten Bildung unseres „Glückshormons“. Folgen sind Schlafstörungen, Unruhe und übermäßige Stressreaktionen, Angstgefühle und bei krankhaften Folgen können sich daraus Angststörungen und Depressionen entwickeln. Unser moderner Lebensstil führt bei vielen Menschen zu einem erhöhten Stresslevel, was zur Folge hat, dass unser Körper mehr Serotonin als Gegenspieler braucht. Anstatt, dass wir unser Nervensystem jedoch pflegen und mit gesunder Nervennahrung füttern, stopfen wir uns häufig mit Fastfood oder Süßigkeiten voll, in dem glauben, unser Gehirn benötigt Zucker und Kohlenhydrate, um gut zu funktionieren. Weit gefehlt! Während wir ohne Zucker gefahrenfrei leben und unbeeinflusst denken könnten, kann unser Gehirn ohne diese essentiellen Nährstoffe nicht gesund und leistungsfähig bleiben.

Wo finden Sie nun also die nötigen Nährstoffe für mehr Ausgeglichenheit und Ruhe? Es gibt Nahrungsmittel, die all die notwendigen Nährstoffe für die Serotoninbildung reichlich enthalten. So können Sie Ihr Gehirn mit „All in one“- Produkten ohne viel Aufwand optimal versorgen. Folgende Nahrungsmittelgruppen sind besonders wertvolles Brainfood:

-          Nüsse und Samen vor allem Cashewkerne und Kakaopulver

-          Fleisch und Innereien (hier besonders die Leber zu erwähnen) von Weidetieren und Wild

-          Wildfisch, wie Kabeljau und Lachs

-          Eier

-          Bananen

-          Kohl

-          Hülsenfrüchte wie Linsen und Kichererbsen

Wenn Sie also selbstwirksam für Ihr Glückshormon und damit Ihre Glücksgefühle sorgen möchten, versuchen Sie jeden Tag aus dieser Liste 1-2 Produkte in Ihren Mahlzeitenplan einzubauen.

Zusätzlich können Sie schnellwirksame Boostereffekte durch Düfte nutzen, denn unser Riechnerv steht in direkter Verbindung zu unseren Gehirnzentren, die für unsere Empfindungen verantwortlich sind.

 

So können Sie mit Hilfe von Vanilleduft Wohlbefinden auslösen, mit Zimtgeruch Entspannung aber auch die Konzentration fördern, mit Lavendelduft beruhigend und schlaffördernd wirken oder Rosmarin nutzen. Mit Rosmarinduft sorgen Sie für Entspannung durch Senkung des Cortisolspiegels (eines unserer Stresshormone) unter gleichzeitiger Verbesserung unserer Konzentration und Gedächtnisleistung. Es lohnt sich also, häufiger mal beim Einkauf an Kräuter und Gewürze zu denken, denn durch die hohe Konzentration ihrer Essenzen und Inhaltsstoffe können Sie wahre Boostereffekte in Bezug auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden auslösen.